Zweitelige Präsentation: China - Auf dem Weg in ein Goldenes Zeitalter

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

PEKING: Macht- und Kulturzentrum im Reich der Mitte
Montag, 25. Februar 2019, 19.30 Uhr, 5,- €

3.000 Jahre Geschichte, 16.807 qkm Fläche, 23 Millionen Einwohner: Was für eine Stadt! Schon im Mittelalter hatte Beijing sechsmal so viele Einwohner wie London und war mit Problemen konfrontiert, wie sie heute in der Entwicklung von Megametropolen alltäglich sind. Hier stoßen die Gegensätze mit enormer Wucht aufeinander, Tradition und Moderne sind allgegenwärtig.

 

HONGKONG & MACAU: Der Westen im Fernen Osten
Montag, 25. März, 19.30 Uhr, 5,- €

Hongkong und Macau waren bis Ende des 20. Jahrhunderts britische bzw. portugiesische Kolonien im Süden Chinas. Die westliche Vorherrschaft führte zu einer wirtschaftlichen Dynamik, die viele Flüchtlinge und Einwanderer anzog. So gehören die ehemaligen Stadtstaaten heute zu den am dichtesten besiedelten Orten der Welt. Hongkong als bedeutendes Handels- und Finanzzentrum Asiens brachte die meisten Wolkenkratzer der Welt hervor - und das in einer Kulisse subtropischer Berge! Macau entwickelte sich zum internationalen Glücksspielzentrum, das heute immer weiter ausgebaut wird - und das um eine Altstadt mit portugiesische Kolonialarchitektur!

 

Der Soziologie, Dr. Stefan Roggenbruck hat die Megametropolen besucht und berichtet anschaulich in seinen Vorträgen darüber. Dabei geht er auf die vielen Fragen ein, die sich Menschen aus dem Westen stellen und versucht Antworten darauf zu finden.

 

Karten gibt es an der Abendkasse.