Zum Start des kommenden Herbstsemesters erhält die Volkshochschule (VHS) Recklinghausen bereits zum fünften Mal das Qualitätsmanagement-Zertifikat und beweist damit ihre qualitativ hochwertige Arbeit.

Die externe Prüfung erfolgte nach dem System „Lernerorientierte Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW)“ – ein Qualitätsmanagementsystem, welches speziell für Aus-, Fort- und Weiterbildungsorganisationen entwickelt und durch die anerkannte Testierungsstelle con!flex bescheinigt wurde.

Die Besucher*innen der VHS dürfen sich freuen: Das System ist ausgerichtet auf die Bedürfnisse der Lernenden und stellt erfolgreiche (Weiter-)Bildung in den Mittelpunkt. Überprüft werden unter anderem die Bereiche Kundenkommunikation, Lehr-Lern-Prozesse, Evaluationsverfahren, Bedarfserschließung, Infrastruktur sowie die strategische Ausrichtung der Volkshochschule.

„Konkret bedeutet dies, dass wir für die Anliegen, Wünsche und Erwartungen unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Kursleitungen ein offenes Ohr haben“, sagt Leonie Grage, Beauftragte für Qualitätsmanagement. „Wir verfolgen das Ziel, allen Besucherinnen und Besuchern der VHS bestmögliche Rahmenbedingungen für ein gelungenes Lernen zu bieten, gleichzeitig entwickeln wir unser Qualitätsmanagement kontinuierlich weiter.“

Die VHS ist bereits seit 2006 nach LQW zertifiziert und stellt sich seitdem alle vier Jahre den Anforderungen einer externen Begutachtung. Das aktuelle Testat gilt bis 2026. Weitere Informationen gibt es online unter www.vhs-recklinghausen.de/qualitaetsmanagement.

Interessierte Bürger*innen können sich außerdem den 8. August 2022 vormerken. Dann erscheint das neue Herbstprogramm der VHS mit vielen spannenden Angeboten und Kursen.

Durchstarten mit digitalem Lernen

Mit Hilfe der Fördergelder aus dem REACT-EFRE-EU-Programm kann die Volkshochschule Recklinghausen zum Beginn des neuen Schuljahres im August 2022 allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Schulabschlusslehrgänge ein iPad zur Verfügung zu stellen.

Durch die Nutzung der iPads wird eine zuverlässige Teilhabe am digital gestützten Unterricht ermöglicht und die digitale Kompetenz der Teilnehmenden nachhaltig gefördert.

Aufgrund der Coronaschutzverordnung des Landes NRW in der ab dem 03.04.2022 gültigen Fassung findet der Präsenzbetrieb unserer VHS in allen Angebotsbereichen wieder ohne Zugangsbeschränkung statt. Die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) entfällt. Die Stadt Recklinghausen hat jedoch entschieden, an der Maskenpflicht beim Betreten städtischer Gebäuden vorerst festzuhalten. Die Pandemielage ist nach wie vor sehr angespannt, die Zahl der Infektionen weiterhin hoch.

Bitte tragen Sie daher beim Kursbesuch in städtischen Gebäuden weiterhin eine medizinische Maske oder FFP 2-Maske. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des Unterrichts ist nicht mehr verpflichtend, wird jedoch weiterhin ausdrücklich empfohlen. Bitte beachten Sie auch hierzu unsere Hygienehinweise.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Die Stadtverwaltung richtet sich darauf ein, dass in den nächsten Tagen und Wochen Menschen aus der Ukraine auf der Flucht vor dem Krieg in ihrer Heimat auch den Weg nach Recklinghausen finden werden.

„Um eine angemessene Aufnahme bzw. Betreuung sicherzustellen, habe ich heute bereits einen ,Krisenstab Ukraine‘ einberufen und im Anschluss an die erste Sitzung eine Koordinierungsstelle im Rathaus eingerichtet. Wir sind voll handlungsfähig“, erklärte Bürgermeister Christoph Tesche.

Aufgrund zahlreicher persönlicher Gespräche und Nachrichten, die die Verwaltung über verschiedene Kanäle erreicht haben, geht die Stadt davon aus, dass viele Recklinghäuser Familien mit ukrainischen Wurzeln ihre Verwandten selbst unterbringen und versorgen.

Die Stadt verfügt aber auch über freie Kapazitäten in einer Größenordnung von 300 bis 400 Plätzen in ihren Flüchtlingsunterkünften, die kurzfristig aktiviert werden können. „Es hat sich als richtig erwiesen, dass wir diese nicht vorzeitig abgebaut, sondern als ,stille Reserve‘ behalten haben“, betonte Sozialdezernent Sebastian Sanders.

In seinem Dezernat ist auch die Koordinierungsstelle angesiedelt, bei der die Fäden für die Unterstützung der Flüchtlinge aus der Ukraine zusammenlaufen. Noch sind viele Details zu klären, dazu gehört auch die Frage der Krankenversicherung für Menschen, die vor dem Krieg geflüchtet sind. Die Stadt sucht außerdem den Kontakt zu den Wohnungsgesellschaften und Sozialverbänden, die bei der Unterstützung von Flüchtlingen erfahrungsgemäß wichtige Akteure sind.

Der Fachbereich Bürger- und Ordnungsangelegenheiten hat auf einem Infoblatt die wesentlichen Regelungen zusammengefasst, die für aus der Ukraine geflüchtete Menschen gelten. Prinzipiell ist für Bürger*innen der Ukraine die visumsfreie Einreise in die EU mit einem biometrischen Pass möglich. Sie dürfen visumsfrei drei Monate in Deutschland bleiben.

Die Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis für weitere 90 Tage, die sich an den Kurzaufenthalt anschließt, ist möglich. Ein Antrag auf Asyl kann jedoch nur direkt bei der durchgehend geöffneten Landeserstaufnahmeeinrichtung in Bochum (LEA) (Gersteinring 50, 44 791 Bochum, T. 02931/82-6600, E-Mail: lea.asyl@bra.nrw.de ) gestellt werden.

Es gibt im Rathaus bereits private Angebote zur Unterbringung von Flüchtlingen von Recklinghäuser Familien, Bürger*innen bieten sich als Dolmetscher*innen an oder fragen nach zentralen Sammelstellen für Hilfsgüter. „Noch können wir nicht alle Fragen beantworten, sondern müssen erst noch entsprechende Informationen sammeln. Wir werden aber die Öffentlichkeit natürlich über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten“, sagte der zuständige Koordinator André Fechner.

„Es freut mich sehr, dass die Hilfsbereitschaft in unserer Stadt so groß ist. Es kommt aber nun auch darauf an, diese richtig zu bündeln und zu kanalisieren. Wir wollen so gut es möglich ist gewährleisten, dass die Hilfe auch dort ankommt, wo sie benötigt wird. Die Verwaltung wird dazu ihren Beitrag leisten“, erklärte Bürgermeister Christoph Tesche.

Spendenkonto: 

„Bündnis Entwicklung Hilft“ und „Aktion Deutschland Hilft“ rufen mit folgendem Konto gemeinsam zu Spenden auf:

BEH und ADH
IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600
BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank
Stichwort: Nothilfe Ukraine

www.spendenkonto-nothilfe.de

Koordinierungsstelle Ukraine-Hilfe bei der Stadt Recklinghausen: 

André Fechner
Tel. 02361/ 50-1123

Andre.Fechner@recklinghausen.de

Die Volkshochschulen der Emscher-Lippe-Region haben sich zusammengeschlossen und bieten besondere Sprachangebote an: Kompakt- und Wochenendkurse, Bildungsurlaube, fremdsprachliche Einzelveranstaltungen zu Kultur und Politik, Geschichte, Religion und Lebensweisen sowie seltener unterrichtete Sprachen – wie etwa Norwegisch, Schwedisch, Latein, Polnisch, Ungarisch, Japanisch und Gebärdensprache. Diese und weitere Angebote finden Sie in der Broschüre „Sprachen öffnen Türen“.

Rückfragen zu unserem Sprachenangebot beantwortet Ihnen Frau Susanne Schloimann, Telefon (02361) 50-1947, E-Mail susanne.schloimann@recklinghausen.de

Neues Jahr, neues Programm, neues Heftformat: 2022 startet die Volkshochschule (VHS) Recklinghausen nicht nur mit einem neuen Design für das halbjährlich erscheinende Kursprogramm, sondern auch mit zahlreichen Bildungsangeboten in Form von Kursen, Workshops und Vorträgen – online und in Präsenz.

Kompakt und leserfreundlich präsentiert das neue Format rund 250 geplante Bildungsangebote in den Bereichen Politik, Kultur, Kreativität, Gesundheit, Sprachenbildung, EDV und Medien, Kommunikation und Wirtschaft sowie Grundbildung. „Recklinghausen ist eine fortschrittliche Bildungsstadt. Einen Grundstein dieses Fundaments bildet dabei die Volkshochschule“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Ich freue mich deshalb sehr, dass nun auch das aktuelle Kursprogramm in neuem Look erscheint und damit die vielen großartigen Bildungsangebote übersichtlich und modern darstellt.“

Bei der Planung war dem Team der VHS eins besonders wichtig: optimistisch zu bleiben und das bevorstehende Semester trotz möglicher Entscheidungen hinsichtlich der Corona-Pandemie größtenteils in Präsenz zu planen. „Die Volkshochschule ist und bleibt vor allem ein Ort der Bildung und Begegnung in Gemeinschaft“, betont VHS-Leiter Dr. Ansgar Kortenjann. „Die digitalen Formate bereichern und ergänzen unser Angebot, können aber das analoge Lernerlebnis nicht ersetzen.“

Das war in den vergangenen zwei Jahren nicht immer einfach: Nachdem der Kursbetrieb oft unterbrochen und ausgesetzt werden musste, konnte jedoch schon das Herbstprogramm 2021 weitestgehend unter 3G- und zuletzt auch 2G-Bedingungen erfolgreich in Präsenz durchgeführt werden. Dabei setzt auch die Volkshochschule auf das bewährte Hygienekonzept.

Einige Veranstaltungen werden auch als Bildungsurlaube angeboten, die Arbeitnehmer*innen in Anspruch nehmen können. Das Heft mit allen Kurs- und Veranstaltungsinformationen ist kostenlos unter anderem in der Geschäftsstelle der VHS, in den Stadthäusern, in der Stadtbibliothek, im Bürgerhaus Süd, in Buchhandlungen und Zeitungshäusern sowie online als Download zu finden.

Interessierte können sich ab sofort persönlich und telefonisch in der Geschäftsstelle oder online auf www.vhs-recklinghausen.de für Kurse und Veranstaltungen anmelden. Um sich rechtzeitig einen Platz zu sichern, empfiehlt das VHS-Team eine frühzeitige Anmeldung. Persönliche Beratungen können nach vorheriger Terminabsprache stattfinden.

Die Anmeldung zu den Kursen und Veranstaltungen ist ebenfalls ab dem 17. Januar online, persönlich oder telefonisch in der Geschäftsstelle möglich. Hier geht es direkt zum neuen Programm!

Ein leichter und schneller Einstieg für Teilnehmer*innen.

Die vhs.cloud ist die digitale Lernplattform der Volkshochschulen, auf der auch Online-Seminare der VHS Recklinghausen stattfinden. Wenn Sie eine Online-Veranstaltung der VHS besuchen wollen, können Sie sich kostenlos in der vhs.cloud registrieren, sie als persönliche Lernumgebung nutzen und an Online-Veranstaltungen aus dem gesamten VHS-Angebot teilnehmen – auch an anderen Volkshochschulen deutschlandweit.

Die vhs.cloud ist ein Angebot des DVV – Deutscher Volkshochschul-Verband e.V. und wird zentral und datenschutzkonform auf einem Server in Deutschland betrieben.

Um Ihnen den Einstieg in die vhs.cloud zu erleichtern, finden Sie unter diesem Link Informationen und eine Einführung sowie eine Übersicht häufig gestellter Fragen (FAQ).

Nach 33 Jahren engagierten Einsatzes für unsere Volkshochschule wechselt unsere Kollegin Andrea Wallau Anfang Oktober in einen anderen Fachbereich der Stadt Recklinghausen. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Andrea Wallau für die zuverlässige und unermüdliche Unterstützung durch all die Jahre bedanken. Andrea Wallau hat die Entwicklung der Volkshochschule begleitet und mit ihr gehen 33 Jahre geballte VHS-Erfahrung und Fachwissen. Mit Leidenschaft und Engagement erfüllte sie dabei zahlreiche Aufgaben im Kurs- und Kund*innenservice, als Raummanagerin, Sachbearbeiterin und Betreuerin zahlreicher Veranstaltungen und Kurse. Für unsere Kursleiter*innen, Kund*innen und uns Kolleg*innen war Sie stets Ansprechpartnerin und Unterstützerin.

Liebe Andrea, mit dir geht die gute Seele der VHS. Wir wünschen dir einen guten Start, viel Freude und Erfolg auf deinem „neuen Schiff“.

Das VHS-Team 

Im vierten Anlauf hat es dann endlich geklappt. Im Rathaus war am Donnerstag, 26. August, der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland zu Gast. Dr. Felix Klein hielt auf Einladung der Volkshochschule im Großen Sitzungssaal des Rathauses einen Vortrag zum Thema „Was tun gegen Antisemitismus?“

Zur vollständigen Pressemitteilung der Stadt Recklinghausen gelangen Sie über diesen Link.

Foto: Stadt RE

Drinnen, draußen und digital: Das neue Programm der Volkshochschule (VHS) Recklinghausen liegt seit Mittwoch, 11. August, vor und umfasst rund 250 Veranstaltungen für das zweite Halbjahr in den Bereichen Politik, Kultur, Kreativität, Gesundheit, Sprachenbildung, IT und Medien, Kommunikation und Wirtschaft sowie Grundbildung.

Darauf haben viele Bürger*innen lange gewartet.

Nachdem das Frühjahrsemester 2021 fast gänzlich ausgefallen war und auch die Vorjahressemester weitgehend coronabedingt unter- und abgebrochen werden mussten, startet die VHS nun optimistisch in den Herbst. „Wir freuen uns darauf, jetzt wieder den Präsenzbetrieb aufnehmen zu können, und auch viele unserer Teilnehmenden können den Semesterstart kaum erwarten. Besonders schön wird das Wiedersehen in den schon bestehenden Lerngemeinschaften sein,“ sagt VHS-Leiter Dr. Ansgar Kortenjann mit Vorfreude. 

Aber auch viele interessante Online-Angebote, die sich während der Pandemie etabliert haben, werden weiter fortgesetzt oder neu aufgelegt. Insbesondere die vielfältigen Vorträge aus der Reihe vhs.wissen.live haben inzwischen eine „Stamm-Userschaft“. Auch in den Bereichen Berufliche Bildung und Sprachen gibt es eine interessante Mischung aus Online- und Präsenzkursen. Im Studienbereich Gesundheitsbildung gibt es auch im Herbst noch Bewegungsangebote im Freien wie Stand-Up-Paddling und Lauflerntraining. „Die Bürgerinnen und Bürger sollen sich von Corona und den Kursausfällen der vergangenen Semester bitte nicht abhalten lassen, einen Kurs zu buchen, sondern sich lieber von unserem Programm anregen und ermutigen lassen“, appelliert Kortenjann an die Recklinghäuser*innen. 

Das Heft mit allen Kurs- und Veranstaltungsinformationen steht hier zum download bereit ist kostenlos an den gewohnten Stellen in der Stadt erhältlich: VHS-Lernstandorte, Stadthäuser, Stadtbibliothek, Bürgerhaus Süd, Buchhandlungen und andere Institutionen. Die Kurse beginnen in der Regel ab Montag, 13. September. 

Interessierte können sich ab sofort online auf unserer neu gestalteten Webseite und ab Dienstag, 17. August, auch wieder persönlich in der Geschäftsstelle in der Stadtbibliothek für alle Kurse und Veranstaltungen anmelden. Um sich rechtzeitig einen Platz zu sichern, empfiehlt sich eine frühzeitige Kursbuchung, da die Teilnehmerzahlen begrenzt sind. Das gesamte Team der VHS freut sich auf das neue Semester und das Wiedersehen mit Teilnehmer*innen sowie Dozent*innen. Persönliche Beratungstermine, insbesondere im Bereich Sprachenbildung, können vorab mit den Studienleitungen vereinbart werden.

Anmeldungen sind in der temporären Geschäftsstelle der VHS in der Stadtbibliothek, per E-Mail vhs(at)recklinghausen.de oder telefonisch unter 02361/50-2000 sowie in den Studienbereichen unter www.vhs-recklinghausen.de möglich.