Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Zwischen Integration und Verfolgung - Auf den Spuren jüdischen Lebens Exkursion" (Nr. 1103) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Zwischen Integration und Verfolgung - Auf den Spuren jüdischen Lebens Exkursion

Kursnr.
22B-1103
Beginn
Mi., 09.11.2022,
16:00 - 17:30 Uhr
Dauer
1 Termin
Gebühr
0,00 €
Die geschichtsträchtige Altstadt bietet die Chance, Zeitgeschichte „vor Ort“ und am Beispiel konkreter Lebensschicksale erlebbar zu machen. Bei dieser Stadterkundung begegnen wir den Anfängen jüdischen Lebens in Recklinghausen, dem Aufbau der Gemeinde und ihrer Einrichtungen sowie dem Patriotismus und der Innovationskraft jüdischer Einwohner der Altstadt.
Wir begegnen den Anfängen und dem Ausmaß der Diskriminierungen, den Folgen der Nürnberger Gesetze und der antisemitischen Hetze für Jugendliche und Schüler. Wir treffen auf Tatorte und Opfer der Pogromnacht vom 9. November 1938, auf eines der sogenannten „Judenhäuser“, von denen aus die Menschen am 24. Januar 1942 zu einem ihnen unbekanntes Ziel deportiert wurden. Die meisten von ihnen wurden dort – im Ghetto Riga – ermordet. Die Führung endet am Mahnmal der Bürgerschaft für die ermordeten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger am Herzogswall.

In Kooperation mit dem Verein für Orts- und Heimatkunde.

Anmeldung bis zum 8. November

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Kurstermine

Anzahl: 1
Datum

09.11.2022

Uhrzeit

16:00 - 17:30 Uhr

Ort

Treffpunkt: Stadtmodell bei St. Peter