Was tun gegen Antisemitismus Diskussion mit Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland

Der Kurs ist abgeschlossen

Kursnr.
21B-1000
Beginn
Do., 26.08.2021,
18:30 - 20:00 Uhr
Dauer
2 UE
Gebühr
0,00 €
75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg ist Antisemitismus noch immer in Deutschland präsent. Spätestens der Anschlag auf eine Synagoge in Halle im Oktober 2019 markiert einen Einschnitt und sorgt dafür, dass sich viele Juden in Deutschland zunehmend bedroht fühlen. Neu und besorgniserregend ist, wie offensiv Antisemitismus wieder gezeigt wird. Was sind die Gründe für die besorgniserregenden Angriffe auf unsere Demokratie und damit jüdisches Leben in Deutschland und Europa? Was kann jeder einzelne leisten, um antisemitischen Weltbildern und Vorfällen entgegen zu wirken, vom Schulhof bis zur Kommentarspalte im Internet? Diesen und weiteren Fragen stellt sich Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Lebens in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Kreis Recklinghausen statt.

Eine Anmeldung ist erforderlich!

Kursort

Rathaus, Großer Saal

45655 Recklinghausen

Kurstermine

Anzahl: 1
Datum

26.08.2021

Uhrzeit

18:30 - 20:00 Uhr

Ort

Rathaus, Großer Saal